Master Interdisziplinäre Produktentwicklung

Im Studiengang Interdisziplinäre Produktentwicklung wird gelehrt, wie man innerhalb eines Teams aus Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen gemeinsam eine Problemstellung erfasst und so auf die Teildisziplinen aufteilt, dass jeder Experte den notwendigen Freiraum für seinen Beitrag zum Gesamtergebnis optimal nutzen kann.

Für die Erfüllung der späteren Schnittstellenfunktion müssen bereits im Studium fächer­übergreifende Leistungen erbracht werden. Dies ist am besten möglich, indem Studierende aus unterschiedlichen Disziplinen gemeinsam Projekte bearbeiten. Hierdurch lernen Sie, die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit denen anderer aus fachfremden Disziplinen sinnvoll und effektiv zu verknüpfen.

In dem Studiengang sollen folgende Disziplinen zusammengeführt werden:

  • Textiltechnologie
  • Design mit materialtechnologischen Vorkenntnissen
  • Ingenieurwissenschaften (Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik)
  • Chemie und Verfahrenstechnik
  • Informatik

Eckdaten

Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes Bachelor-Studium der Textil- und Bekleidungstechnologie, Design, Ingenieurwissenschaften, Chemie, Verfahrenstechnik oder Informatik
Zulassungsverfahren: Art des Bachelor-Studiums
Note der Abschlussprüfung
Unterrichtssprache Deutsch; ausländische Bewerber/innen müssen entsprechende Deutschkenntnisse vorweisen
Bewerbungsfristen:15.01. für das Sommersemester
15.07. für das Wintersemester
Studienbeginn:Sommer- und Wintersemester
Studiendauer:3 Semester
Auslandssemester:optional 
Abschluss:Master of Science
Kosten pro Semester:Studierendenwerksbeitrag, Verwaltungsgebühr und Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft

 

Studienverlauf

Der Studiengang läuft über drei Semester:

1. Semester: Schaffung gemeinsamer Grundlagen

Dieses Semester dient dazu, sich zunächst einmal in andere Fachdisziplinen „hineinzuhören“. Dazu belegen die Studierenden Module in 4 jeweils „fachfremden“ Bereichen. Dazu werden auch zum Teil Veranstaltungen in anderen Fakultäten besucht. Welche Veranstaltungen belegt werden können, sind der aktuellen StuPrO zu entnehmen.

2. Semester: Einführung in wissenschaftliche, interdisziplinäre Arbeitsweise

Dieses Semester stellt den Kern des Studienganges dar. Hier arbeitet der Studierende in einem Team an einer interdisziplinären Problemstellung. In diesem Interdisziplinären Entwicklungsprojekt (Projektrichtlinien s. unten) üben die Studierenden die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Expertisen sowie die wissenschaftliche Arbeitsweise. Die Aufgabenstellung erfolgt hierbei anhand aktuell laufender Forschungsprojekte. Vertieft wird die wissenschaftliche Arbeitsweise anhand einer Recherche & Kolloquium, die begleitend zum Interdisziplinären Entwicklungsprojekt laufen. Zusätzliches Rüstzeug für die Durchführung der Projekte erhalten die Studierenden durch das Modul „Projektführung“, in dem neben Innovationsmanagement auch Grundlagen zum Patentwesen vermittelt werden.

3. Semester: Nachweis der Fähigkeit zur wissenschaftlichen Arbeit

Anhand der Masterthesis weisen die Studierenden nach, dass sie in der Lage sind, eine wissenschaftliche Problemstellung selbstständig erfolgreich zu bearbeiten. Die Masterthesis kann u. a. eine Fortführung aus der Problemstellung des Interdisziplinären Entwicklungsprojektes sein. Sie kann aber auch ein hiervon unabhängiges Projekt darstellen.

Die aktuelle Studien- und Prüfungsordnung, die Auskunft über Inhalte und Umfang des Studiums gibt, finden Sie zentral unter Studien- und Prüfungsordnungen.

Studienberatung

Haben Sie Interesse, mehr über den Master-Studiengang Interdisziplinäre Produktentwicklung zu erfahren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine individuelle Studienberatung mit der zuständigen Studienkoordinatorin. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Service-Panel unten.

Außerdem sind wir zusammen mit den anderen Fakultäten der Hochschule Reutlingen auf diversen Hochschulmessen vertreten. Die Termine werden rechtzeitig im Veranstaltungskalender bekannt gegeben.

Beim Studientag und Tag der offenen Tür, die jährlich Ende November im Rahmen der „Wissenswoche“ stattfinden, können Sie sich zudem vor Ort informieren und einen persönlichen Eindruck vom Studienalltag gewinnen.