Studienaufbau

Der Fokus des deutschlandweit einzigartigen Studiengangs liegt auf der Erforschung von Wechselwirkungen zwischen biologischen Systemen und Werkstoffen. Zentral ist dabei die Frage, wie sich bestimmte Materialien im menschlichen Körper verhalten. Die Studierenden haben die Möglichkeit, an zukunftsweisenden Themen wie der Entwicklung von Chips zur Blutanalyse oder biokompatiblen Implantaten mitzuarbeiten.

Der interdisziplinär ausgerichtete Studiengang umfasst die Bereiche Chemie, Materialwissenschaften und Analytik einerseits sowie Biologie, Medizinische Grundlagen und Medizintechnik andererseits. Zusätzlich können Sie als Wahlpflichtmodule auch Lehrveranstaltungen wie Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Projektmanagement und Fremdsprachen wählen. Laborpraktika und Praxisphasen vermitteln eine hohe Methodenkompetenz und fördern eigenständiges Arbeiten.

Sowohl die praktische Studienphase im fünften Semester als auch die Bachelorarbeit können in der Industrie oder in Forschungseinrichtungen im In- oder Ausland durchgeführt werden. Sie sammeln Praxiserfahrung, knüpfen wertvolle Kontakte für den späteren Berufseinstieg, vertiefen Ihr Fachwissen und lernen, sich im internationalen Umfeld sicher zu bewegen.

Der akkreditierte Studiengang führt in sieben Semestern zum „Bachelor of Science“. Es eröffnen sich spannende Wege in die Industrie, Forschung oder ein anschließendes Master-Studium.

Eckdaten

Zulassungsvoraussetzungen:Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
Zulassungsverfahren: Auswahlverfahren
Bewerbungsfristen:15.01. für das Sommersemester 15.07. für das Wintersemester
Studienbeginn:Sommer- und Wintersemester
Studiendauer:7 Semester
Studienplätze:70 pro Jahr
Auslandssemester:optional
Abschluss:Bachelor of Science
Kosten pro Semester:Studentenwerksbeitrag, Verwaltungsgebühr, Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft

Studienverlauf

1. bis 4. Semester: 

> Allgemeine und Analytische Chemie
> Anorganische und Organische Chemie
> Biophysikalische Chemie
> Physik, Mathematik und Statistik
> Instrumentelle Analytik
> Materialwissenschaften
> Humanbiologie, Biomedizin und Medizinische Grundlagen
> Molekularbiologie, Mikrobiologie, Biochemie
> Zellkulturtechnik, Chromatographie, Polymere, Biomaterialien
> Unternehmensfunktionen in der chemisch-pharmazeutischen Industrie
> Betriebswirtschaftslehre und Projektmanagement
> Marketing und Vertrieb
> Sicherheit und Umwelttechnik

5. Semester: Praktisches Studiensemester in der Industrie oder einer Forschungseinrichtung, im In- oder Ausland oder als Projekt Unternehmensgründung
6. Semester:Spezialisierte Lehrveranstaltungen in den Bereichen Biomedizin, Bioanalytik, Diagnostik/Pharmakologie und Immunologie/Tissue Engineering
7. Semester:Bachelorarbeit in der Industrie oder einer Forschungseinrichtung, im In- oder Ausland

Die aktuelle Studien- und Prüfungsordnung, die Auskunft über Inhalte und Umfang des Studiums gibt, finden Sie zentral unter Studien- und Prüfungsordnungen.

Laborpraktika

Die Fakultät Angewandte Chemie verfügt über modern ausgestattete Labore, in denen die Studierenden wissenschaftliches Arbeiten, den Umgang mit Chemikalien, Werkstoffen und Analysengeräten erlernen. Die Inhalte der Vorlesungen werden auf diese Weise direkt in der Praxis angewendet.

Es werden folgende Laborpraktika angeboten:

Grundlagenlabore (Semester 2 bis 4):

  • Labor Chemische Grundlagen der Biomedizin
  • Labor Biophysikalische Chemie
  • Labor Organische Chemie für Biomedizinischen Wissenschaften
  • Labor Mikrobiologie
  • Labor Zellkultur

Fortgeschrittene Themen (6. Semester):

Praktische Studienphasen

Die praktischen Studienphasen bieten den Studierenden die Gelegenheit, das im Studium erworbene theoretische Wissen in Unternehmen, Organisationen oder Institutionen ihres Fachbereichs anzuwenden und bereits erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen.

Im Studiengang Biomedizinische Wissenschaften gibt es zwei praktische Studienphasen: im 5. Semester (Praktische Studienphase I) und in der ersten Hälfte des 7. Semesters als praktisches Studienprojekt (Praktische Studienphase II).

Die Praxisphasen finden in einem Industrieunternehmen oder in einer Forschungseinrichtung mit studienrelevanten Aufgabenfeldern statt. Sie können sowohl im In- oder Ausland verbracht werden.

Die Studierenden bemühen sich selbständig um ihren Praktikumsplatz. Unterstützung im Bewerbungsprozess bietet dabei das Praktikantenamt der Fakultät.